Minigottesdienst am 25. 6.

Der Gottesdienst behandelte das Thema: "Wer steht da vor unserer Kirchentür? oder: Wer ist dieser Martin Luther?". Es war wieder ein schöner Gottesdienst - wir haben Martin Luther bzw. seine kleine Statue in die Kirche geholt, er hat mit Power-Point-Präsentationsbildern aus seinem Leben erzählt - von seiner großen Angst vor Gott und vor allem davon, wie er entdeckte, dass Gott ihn liebt und die Angst völlig unbegründet ist. Die Kinder haben dann ein kleines Lutherbüchlein gestaltet mit dem Titel "Evangelium heißt Frohe Botschaft - Gott hat mich lieb" und im Anschluß gab es noch eine Fotosession mit Martin Luther.

Ökumenischer Gottesdienst in Gars am Kamp

Ein Bild vom ökumenischen Gottesdienst in Gars am 10. Juni zum Predigtthema "Warum tun wir, was wir tun?". Hier die mitwirkenden Liturgen Gabi Wittmann, Martina Ankerl, Pfarrerin Birgit Schiller, Diakon Hermann Treml, Pfarrer Josef Zemlicka (v.l.n.r.).

"Langen Nacht der Kirchen"

Es war eine wunderbare "Langen Nacht der Kirchen" am 9. Juni in Zwettl: Beim ökumenischen Kreuz wurde gemeinsame gesungen und beim Vortrag von Friedl Moll zum Thema "Aus der Geschichte der Evangelischen in Zwettl: 1895 - Ein Neubeginn nach 300 Jahren; vom Schönerer-Gedächtniskirchlein zur evangelischen Auferstehungskirche" war die evangelische Auferstehungskirche übervoll!

Konfirmationen 2017

Am Pfingstsonntag wurden in Horn  Helene LöfflerAbelina Kreuter und Raphael Kohlmann konfirmiert, ...

... am Pfingstmontag in Zwettl Jan Erik Hochhauser.

Damals in Wittenberg - hier und heute - auf morgen!

Ein Aktionstag der evangelischen Pfarrgemeinde Horn-Zwettl zum Reformationsjubiläum 2017

 

Er war wirklich ein großer Erfolg und das Echo ist begeistert und begeisternd. Der ganze Tag war gut besucht.
Begonnen haben wir mit einem Gottesdienst für GROSS und klein, gepredigt hat Superintendent Mag.Lars Müller-Marienburg über Johannes 21, 1 -8. Die Stelle handelt davon, wie Jesus nach seiner Auferstehung den Jüngern am See Genezereth erscheint. Die Jünger hatten die ganze Nacht gefischt und nichts gefangen. Jesus ruft ihnen zu, noch einmal hinauszufahren - obwohl das eigentlich kein Fischer tat: Der Fischzug war erfolgreich. Auch wir sollen immer wieder neues wagen, eingetretene Pfade verlassen (dabei sollen wir aber darauf achten, wessen Zuruf wir folgen)
Mitgewirkt haben Jugendliche (Eliano Kreuter, Jacqueline Rosenkranz und Jessica Fischer), die beiden Lektorinnen Bernadette Voglsinger und Edith Schiller-Binder und natürlich Pfarrerin Seniorin Mag. Birgit Schiller. Die musikalische Gestaltung übernahmen Vanessa Kreuter, Gudrun Bigenzahn, Lautaro Iriarte, Abelina Kreuter und Eliano Kreuter.
 
Danach wurde eine kleine Sonderausstellung eröffnet, welche die neue Geschichte der Pfarrgemeinde Horn-Zwettl darstellt und dazu Einblick in das Leben unserer Gemeinde gibt. Dazu haben Kinder u.a. eine MiniGottesdienstdecke gestaltet, die nach der Ausstellungsaison in unserer Kirche in Zwettl liegen wird.
 
Universitätsprofessor Dr. Gustav Reingrabner, der Experte für die Geschichte der Reformation in Horn, war wieder einmal informativ, dundiert und kurzwweilig in seinem Vortrag über die Reformationszeit in Horn.
 
Begeistert angenommen wurden auch die Köstlichkeiten aus Katharina Luthers Küche. Nicht nur der Erbsbrei mit Brathering (Luthers Lieblingsessen) fand viele Abnehmer, auch das Apfelzwiebel-Gscharb mit Zunge oder der pikante Mönchskuchen blieb nicht über. Gekocht haben Elfi Brunner, Susi Weiler, Evelyne Berger, Tabea Richer-Müller und Mag. Birgit Schiller, die genannten Damen und zusätzlich Ute Blaich haben das Kaffeehaus und Katharinas Küche wieder hervorragend betreut.
 
Gestärkt schlossen sich viele den beiden evangelischen Stadtführungen an, Mag. Agnes Wagner konnte, was sehr selten möchlich ist, auch den Landesgerichtssaal zeigen, in dem sich 1608 die evangelsichen Adelige trafen, um den Horner Bund gegen den Kaiser zu schließen. Gehfreudige wanderten mit Mag. Veronika Stock bis zur Altöttinger Kapelle, die von 1953 bis 1971 Gottesdienst der evangelsichen Gemeinde in Horn war.
Das Timing war perfekt: erst als alle zum Vortrag von Universitätsprofessor Roland Girtler im Musseumssaal versammelt waren, ging ein Gewitterregen nieder.
 
Ein Phänomen an sich ist Roland Girtler, der von seinen Bezugspunkten zu den Evangelischen erzählte. Der unterhaltsame Bogen reichte von den Frankenburger Würfelspielen bis zu den Evangelisichen Landlern in Siebenbürgen.
 
Daneben gab es noch einen Büchertisch mit Luther-Literar, eine Kinderecke mit Spielen und Rästeln rund um Luther, eine Powerpoint-Präsentation in Dauerschleife mit Bildern aus dem Gemeindeleben, Informationen zur Evangelischen Kirche und zu den Reformatoren neben Martin Luther und natürlich zu seienr Frau (Die PPP zu Katharina Luther haben Marlene Bruckner und Jacqueline Rosenkranz im Unterricht erarbeitet.).
Dieter Schewig hat seine Fotos "Mit Luther durchs Waldviertel" als Broschüre herausgebracht. Diese ist bei uns im Pfarramt erhältlich!
 
Ein herzliches Danke an alle, die bei den Vorbereitungen, beim Fest und beim Wegräumen so tatkräftig geholfen haben!

IMPRESSIONEN VON DEM TAG:

 

Gottesdienst mit Sup. Mag.Lars Müller-Marienburg

Eröffnung der Sonderausstellung "Evangelische Pfarrgemeinde in Horn" - Vortrag Prof. Gustav Reingrabner "Reformationszeit in Horn“

Essen aus Katharina Luthers Küche und Kaffeehaus

Beeindruckende Passionsandacht - Zwettler Vokalisten sangen in Horn die Johannespassion

Eine überzeugende Probe ihres Kön­nens lieferten die Zwettler Vokalisten unter der Leitung von Joachim Adolf die der Johannespassion im Rahmen der ökumenischen Feier zum Refor­mationsgedenkjahr, zu der die evan­gelische und die katholische Pfarre und das Katholische Bildungswerk Horn eingeladen hatten.

Im Mittelpunkt der Feier standen um­fangreiche Teile der Johannespassion, die auf hohem Niveau stimmgewaltig und sicher vorgetragen wurden. Als Solisten fungierten Harald Adolf, Gerald Höbarth, Andreas Kugler, Romy Mayer und Christina Kramer. Die einzelnen Abschnitte der Passion verbanden überleitende Inhaltsangaben oder religiöse Texte, welche das Passionsgeschehen in den Bezug zum heute stellten.

Die Feier schloss mit einem gemeinsamen Vater unser, dem Segensspruch und natürlich anhaltendem Beifall für das Zwettler Ensemble.

Helmut Hagel, Foto J.Fenz 

Bohris und Bohra - zwei Holzwürmer im Reformationsjubiläumsjahr

Die beiden Holzwürmer Bohris und Bohra - gespielt von Gabi und Amadeus Eidner - reisten in diesem Mitmach-singspiel für die ganze Familie durch das Kirchenjahr. Schwungvoll wurde Station an allen großen kirchlichen Feiertagen gemacht: Weihnachten, Ostern, Pfingsten. Animierende Bewegung- und Mitsinglieder führten aber auch durch die vier Jahreszeiten und zu kleineren Festen wie Nikolaus und Erntedank. Miteinander wurde verkleidet, gesungen, gespielt und getanzt. Ein schönes Programm für Klein und Groß!

Minigottesdienst feiert Fasching

Am Faschingsdienstag feierte die evangelische Gemeinde Fasching. Das Thema des Faschings folgte im Jahr des Reformationsjubiläums natürlich den Spuren von Martin Luther: Von Mönchen, Rittern und starken Mädchen! Bottle- flip: Kommt Martin Luther nach der Auseinandersetzung mit Papst und Kaiser wieder auf die Füße? dazu: Tintenfasswerfen, gegen Drachen kämpfen, Soldatenkegeln usw. und natürlich eine ordentliche Faschingsjause bei Katharina Luther. Es war ein gelungenes Faschingsfest!

Konfi kreativ

Auch der Konfijahrgang 2016/17 griff zum Pinsel. Unter der Leitung von Silvia Edinger setzten sie sich mit dem Thema „Lebenskette“ auseinander. Sie schauten zurück auf das, was sie erreicht haben, was sie geprägt hat, auf was sie stolz sein können. Und sie überlegten, was sie mit ihrem Leben noch vorhaben. Große und kleine Ziele werden wie Perlen auf den ,,Lebensfaden" gefädelt, die in der PanArt-Technik auf Keilrahmen erarbeitet wurde. Aber weil keiner alleine lebt, gestalteten die Konfis zum Abschluss, wie am Foto zu sehen, ein Gemeinschaftswerk. Jeder trägt dazu bei, dass es gelingt. Jeder darf sich ausbreiten und jeder nimmt Rücksicht. So entseht nicht nur ein Bild, sondern auch ein buntes Leben.

 

Musikalischer Adventgottesdienst in Horn

 

Einer schönen Tradition folgend gestaltete der Gesangs- und Musikverein Horn, der während des Jahres in unserem Gemeindesaal seine Proben abhält, den Gottesdienst am 3.Advent in Horn. Es war der passende schwungvoll-feierliche Rahmen, in dem Bernadette Voglsinger aus Eggenburg als neue Gemeindevertreterin angelobt wurde. Sie folgt Jens Fischer, der durch Übersiedlung aus der Gemeindevertretung ausgeschieden ist.

 

Konfis mit Bischof

Ein unerwartetes Treffen mit Bischof Michael Bünker erlebten unsere Konfirmanden vor dem Reformationstruck in Wien. Der "europäische Stationenweg" führet zwischen November 2016 und Mai 2017 durch Europa, von Turku im Norden bis Rom im Süden, von Dublin im Westen bis Riga im Osten, sammelt Geschichten zur Reformation von damals und heute. Ab Mai 2017 wird das "Geschichtenmobil" bei der Weltausstellung Reformation in Wittenberg zu sehen sein. Schon jetzt kann man virtuell an den Geschichten teilhaben unter www.r2017.org

Am 19.11. machte der Reformationstruck in Wien beim Burgtheater Halt. Dabei trafen Tina Korbel, Helena Löffler, Abelina Kreuter, Lukas Bauer und Jan Erik Hochhauser den Bischof der evangelischen Kirche A.B. (Augsburger Bekenntnis = Lutherisch) Dr.Michael Bünker und verewigten diesen Moment in einem Foto.

Die Waldviertler Konfis nutzen die Fahrt nach Wien auch zu einem Besuch der lutherischen und der reformierten Stadtkirche im ersten Bezirk und abschließend zu einbem Rundgang über den Christkindlmarkt.

... und Frieden auf Erden!

 

MiniGottesdienst zum 1.Advent

am 27.11.2016 in Horn

Mit Steinen kann man werfen - oder eien Brücke aufeinader zu bauen. Gespannt verfolgten die Kinder im MiniGottesdienst, wie die Freunde Max und Peter nach einem Streit nicht mehr miteinander reden. Als Peter einen Stein aufhebt, ist Max erschrocken: Will der frühere Freund ihn verletzen? Doch Peter beginnt, eine Brücke zu bauen. Die frfeunde gehen aufeinander zu und versöhnen sich. So entsteht Friede!

Reformationstags

gottesdienst

 

31. Oktober 2017  Schloss Rosenau

 

Das Schloss Rosenau wurde 1570 von dem evangelischen Freiherrn von Griess errichtet. Wie viele andere Bauern, Bürger und Adeligen im Waldviertel schloss sich Freiherr von Griess der Reformation an. Hier fand er das Evangelium, die Frohe Botschaft von Jesus Christus so wieder, wie es in der Bibel aufgeschrieben ist. So wurde auch in Rosenau evangelisch gepredigt.

Als Kaiser Maximilian II 1576 starb, war das Waldviertel zu Gänze evangelisch. Um an diese evangelische Tradition des Waldviertels zu erinnern, feierten wir am Beginn des Jubiläumsjahres in der Kirche des Schlosses Rosenau unseren Zwettler Gottesdienst..

 

Aufbruch ins Reformationsjahr!

 

30.10.2016  Schloss Greillenstein

Über 30 Mernschen aus der geamten Weite unserere  Pfarrgemeinde brachen am 30. Oktober wortwörtlich ins Reformationsjubiläumsjahr auf und  wanderten rund um das Schloss Greillenstein nahe Horn. Wie viele Adelige

schlossen sich die Herren von Greillenstein im 16 Jahrhundert der lutherischen Überzeugung an.

Daran erinnerte eine von der heutigen Hausherrin Elisabeth Kuefstein gestaltete "evangelische Schlossführung".

Danach brachte eine Reformationsschnitzeljagd nicht nur den jungen Wanderern  Spaß und neues Wissen.

Lutherkekse sorgten für die leibliche Stärkun an diesem kühlen, aber stahlend schönen Tag!

Ein herzliches Dankeschön den beiden Organisatorinnen Bernadette Voglsinger und Lydia Schimpf.

 

Konfikurs 2016/17

Anfangsfreizeit in Bad Traunstein

21.-23.10.2016

 

Einander kennenlernen, die Geheimnisse eines Gottesdientes entschlüsseln, miteinandern feiern und viel Spaß haben: Das alles steckte für unsere neuen Konfirmanden in ihrer Anfangsfreizeit in Bad Traunstein. Sechs junge Leute machen sich auf den Weg zu ihrer Konfiormation.

 

 

 

Konfi-Kreativnachmittag

 

 

zum Thema „Freiheit“

 

 

Wo endet meine Freiheit? Jeder Konfi gestaltete mit seinen Farben ein Viertel des Bildes, ganz wie er oder

sie wollte. Doch was passiert dort, wo man auf andere trifft? Die Konfis haben die Grenzen sehr rücksichtsvoll

und gemeinschaftlich gesetzt. Von links: Adrian Hahn (Vitis), die Pan-Art Künstlerin Silvia Edinger aus Horn,

André Reisinger (Göpfritz), Sophie Kuttner (Weitra), Jacqueline Rosenkranz (Horn) und Pfarrerin Birgit Schiller

 

50 Jahre selbstständige Pfarrgemeinde

Horn-Zwettl


14.Juni 2015 Die Feier in Horn

 

Am 14.Juni wurde in Horn mit Superintendent Paul Weiland und zahlreichen Gästen in einem fröhlichen Gottesdienst für GOSS und klein jubiliert. In seiner Predigt dankte der Superintendent  allen, die das Leben in der flächenmäßig größten Gemeinde Niederösterreichs – sie umfaßt die politischen Bezirke Horn und Zwettl und einen Teil von Holabrunn- möglich machten und machen. Den Spuren dieses Lebens bis zurück in die Reformationszeit folgte der Fotokünstler Dieter Schewig mit seinem Projekt „Luther unterwegs im Waldviertel“, das beim visuellen Empfang präsentiert wurde. Schewig fotografierte eine grüne, dem Lutherdenkmal in Wittenberg nachempfundene Lutherfigur vor Schlössern und Kirchen, die evangelisches Leben damals und heute repräsentieren. „Da Luther sich im Waldviertel so offensichtlich wohlfühlt, darf er bleiben“, übergab Paul Weiland die bisher der Superintendentur gehörende Figur als Geburtstagsgeschenk. Filmisch gesammelte Erinnerungen von Gemeindegliedern und die schwungvolle musikalische Gestaltung durch Gudrun Bigenzahn, Vanessa Kreuter und Susanne Rösslhuber waren weiter Höhepunkte des bunten Festes, das mit einem köstlichen Imbiss im Vereinshaus endete.

 

 

21.Juni Die Feier in Zwettl


Weitergefeiert wurde eine Woche später in Zwettl mit Bischof Michael Bünker. Er betonte im gut besuchten Festgottesdienst, wie engagiert die Gemeinde trotz der kleinen Zahl die Aufgabe wahrnimmt, das Evangelium zu verkünden und zu leben. Auch ein heftiger Wolkenbruch nach Ende des Gottesdienstes  konnte Stimmung nicht trüben, die meisten Gäste erreichten die Aula der NMS Zwettl, wo der musikalische Empfang stattfand, nahezu trocken. Hans-Ulrich Swoboda, Kurator der Ehemaligen Mutter der Geburtstagsgemeinde verkündete in seinen Grußworten die endgültige Lösung der lang ungeklärten rechtlichen Situation der Zwettler Auferstehungskirche mit den Worten, sie gehöre nun der Gemeinde Horn-Zwettl auf immer und ewiglich. Mit einem anspruchsvollen, kurzweiligen Programm begeisterten die Musikerinnen Gabriele Kramer-Webinger (Klavier), Katalin Mezö (Violine), Christl Bauer (Klavier) und Christina Kramer (Mezzosopran, Flöte) die Zuhörerbevor den hanadfesten kulinarischen Köstlichkeiten zugesprochen wurde.


13. bis 16.Mai 2015 Abschlussfreizeit Konfikurs in Gallneukirchen

 

Obwohl auf der Abschlussfreizeit in Galleneukirchen /Oberösterreich auch gearbeitet wurde, haben unser drei inzwischen konfirmierten Lautaro Iriarte (Horn), AlexanderHarteinestein und Viktoria Schimpf (beide Eggenburg) viel Spaß. Insgesamt 40 Konfis aus Horn-Zwettl, Traiskirchen, Tulln, Gloggnitz und Ternitz lernte die Arbeit der Diakonie kennen und beschäftigten sich mit dem Heiligen Abendmahl.

24.April 2015 Was ich immer schon über den Islam fragen wollte.....

Gesprächsabend mit Mohammad Naeem in Horn

Mohammad Naeem, Obmann der islamischen Glaubensgemeinschaft für den Bezirk Horn stellte sich den Fragen des interessierten Publikums. Der Bogen spannte sich von den parktischen Gegebenheiten in Horn für die muslimische Gemeinde über das Thema Frauen im Islam bis zu den Terrorangriffen des IS. Der Abend war ein wichtiger Schritt, einander besser zu kennen zu lernen, Fakten von Vorurteilen zu unterscheiden und die Möglichkeiten des praktischen Zusammenlebens zu erkunden.

Weltgebetstag 4.März 2015 in Eggenburg

Nach dem sehr gut besuchten, fröhlich gestalteten Weltgebetstag der Frauen, der diesmal von den Bahamas kam, präsentierten sich die Mitwirkenden in Eggenburg: Bernadette Gundinger, Viktoria und Lydia Schimp, Gudrun Sigismund, Bernadette Voglsinger, Birgit Schiller und Linde Gschwindl, die mit großer Energie und Sorgfalt den Abend vorbereitet hat.

17.Februar 2015 Minigottesdienst feiert Fasching

Zum dritten Mal feierten die MiniGottesdienstkinder im Gemeindesaal in Horn am Faschingsdienstag. Tolle Masken, lustige Spiel, lecker Krapfen, rasante Basteleien und ein selbst erfundenes Kasperltheater waren die Zutaten für einen fröhlichen Nachmittag.

1.März 2015 Der Turmbau zu Babel

Ein ökumenisches Mitmachsingspiel mit Bohris und Bohra in Horn


Die Holzwürmer Bohris und Bohra, waren wieder in Horn und machen mit den großen und kleinen Gästen eine Reise um die Welt.

Die beiden Musiker Gabi und Amadeus Eidner aus Chemnitz begeisterten ihr Publikum mit der Geschichte vom Turmbau zu Babel, animierten zum Mitsingen und Mitmachen und so mancher Gemeindevertreter verwandelte sich in einen Indianerhäuptling…..


17.Jänner 2015 Kreativnachmittag der Konfis


Die Konfirmanden aus Horn-Zwettl und Gmünd-Waidhofen beschäftigten sich kreativ mit dem Thema "Meine Freiheit-meine Grenzen". Einmal durften sie sich bei PanArt Künstlerin Silvia Edinger ganz individuell austoben, dann gestalteten sie gemeinsam Bilder.

In die Arbeit vertieft: Pfarrer Horst Pehlke, Jeremy Selbmann, Carola Ableidinger, Lautaro Iriarte, Alexander Hartenstein,  Viktoria Schimpf.

Die evangelische Pfarrgemeinde A.u.H.B. Horn-Zwettl umfaßt die politischen Bezirke Horn, Zwettl und im Bezirk Hollabrunn den ehemaligen Gerichtsbezirk Ravelsbach.  Rund 580 Evangelische leben hier.

 

Gottesdienste feiern wir regelmäßig in Horn und Zwettl, vier Mal jährlich in Ziersdorf sowie am Palmsonntag und am Sonntag vor dem Reformationstag in Gars und Eggenburg.